Sonntag, 17. November 2013

Gringokiller - Reloaded

Das Rezept stammt ursprünglich von Peter Hammer, der die Internetseite www.gringokiller.de betrieb. Leider gibt es die Seite nicht mehr und auch Peter ist irgendwie nicht mehr in den Foren aktiv. Ich hoffe deshalb, daß er nichts gegen die Vorstellung seines Rezepts in meinem Blog hat.

Das Originalrezept findet sich immer noch im Capsamania-Chiliforum, hier der Link zum Thread:

Gringokiller Reloaded

Das Original leidet leider unter sehr ungenauen Mengenangaben, weshalb mir hier Hombre (aus selbigem Forum) weiterhelfen mußte. Er hat die Soße bereits mehrfach nachgekocht, die Mengenangaben besser im Kopf und natürlich einige Erfahrung beim Kochen gesammelt. Vielen Dank für die Unterstützung!



Zutaten:

1kg Rocotos
180g Zwiebeln
670g Möhren
60g Knoblauch
100ml Orangensaft
140ml Limettensaft
100ml Weißweinessig
2 TL Salz
850ml Wasser

Die Zutatenliste ist jetzt auch mit meiner Erfahrung bereichert und auf 1kg heruntergerechnet. Soviele Rocotos hatte ich nämlich noch hier. Deshalb sind die anderen Mengenangaben etwas krumm.

Zubereitung:

Zunächst wird natürlich erstmal alles zerkleinert.  Bei den Rocotos die Samen entfernen.


Für die Chilis wie immer Handschuhe benutzen. Wer sich wundert: Meine Frau bat mich, für Chilis ein extra Brettchen zu benutzen, da sonst immer irgendwo Schärfe dranbleibt und sie das überhaupt nicht haben kann.


Vorbereitet und gewürfelt sind nun die Karotten, der Knoblauch und die entkernten Rocotos.

Die riesige Menge Samen wird natürlich aufbewahrt und getrocknet.


Nun zum eigentlichen Kochvorgang. Als erstes werden die gewürfelten Zwiebeln in etwas Öl angeschwitzt.

Dann Karotten und Knoblauch dazu und mit dem Wasser auffüllen. Zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und leicht köcheln bis die Karotten weich sind.


Anschließend die Rocotos, den Orangensaft, Limettensaft und das Salz hinzugeben.


Auch hier nochmal etwas köcheln lassen, bis die Rocotos weich sind. Dann wird alles ordentlich durchpüriert.


Jetzt noch den Essig hinein und kurz aufkochen. Heiß in Gläser füllen, sofort verschließen und eventuell nochmal für 10 Minuten im Wasserbad sterilisieren. Soße bitte mindestens 14 Tage durchziehen lassen, damit sie ihr volles Aroma entfaltet.



Kommentare:

  1. Noch zu erwähnen, dass die Soße am besten vor dem Verzahr noch 10-14 Tage ziehen sollten, damit die Aromen schön zur Geltung kommen. Gruss Hombre

    AntwortenLöschen