Dienstag, 13. August 2013

Kühne - Heissmacher Senf



Inhalt: 200ml

Zutaten: Wasser, Branntweinessig, Senfsaaten, Zucker, Salz, Meerrettich getrocknet (2%), Gewürze, natürliches Aroma, Karamelzuckersirup, Verdickungsmittel Xanthan. Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.

Geruch: Seltsam Weihnachtlich

Geschmack: undefinierbar. Sehr süß, Merrettichnote, nach Nelke und Zimt im Abgang.

Konistenz:  Cremig

Schärfeangabe Hersteller: teuflisch scharf (2 von 3 Flammen)

Meine Schärfe: 1/10

Fazit: Geht gar nicht. Extrem süß, seltsame Gewürzkombi. Passt irgendwie gar nichts zusammen. Schmeckt schon fast wie ein Lebkuchen. Der Meerrettich hätte wenigstens frisch gerieben reingehört, getrocknet verliert er seine Wirkung und die teuflische Schärfe ist Augenwischerei. Löwensenf Extra ist da wesentlich schärfer und hat nichtmal Meerretich drin. Die seltsame Süße und die komischen Aromen vernichten auch total den Senfgeschmack. Was hier der ganze Zucker drin zu suchen hat, ist mir ein Rätsel. Hier stimmt leider gar nichts und der Geschmack passt auch zu nichts.

Kaufempfehlung: Auf keine Fall, bloß die Finger weg davon!

Link zum Hersteller: http://www.kuehne.de/senf/grillsenf-schaerfe-kick/heissmacher/

Kommentare:

  1. Gerade die Kombination aus süß und Meerrettich mach dieses Produkt geschmacklich reizvoll - es muss nicht immer nur "straight" scharf sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schon richig. Aber man hätte dann kein Pulver nehmen sollen. Außerdem schmeckt der Senf wie gesagt eher wie ein Lebkuchen, das geht gar nicht.

      Löschen