Dienstag, 11. September 2012

Neudorff Kokohum

Vor einiger Zeit hat mich ja das Kokohum von Neudorff schwer enttäuscht. War einen Versuch wert, hat aber nur verkrüppelte Pflanzen hervorgebracht, die ziemlich schnell wieder eingegangen sind. (Wenn überhaupt was keimte)

Da mich das doch immer noch wurmte, hab ich mich per Mail an Neudorff gewandt und mein Problem geschildert.

Dort hatte ich sehr netten Kontakt und mir wurden gleich Tipps und Hilfen geschickt. Da ich ja nun kein Anfänger bin und auch nicht der einzige mit Problemen war, begrüßte ich die Hilfestellung zwar, wollte es damit aber nicht gut sein lassen.

Kulanterweise bot mir die Dame dann an, mir als "Entschädigung" eine Algan Wachstumshilfe zu senden.

Weil sie mich von der guten Qualität der Neudorff Produkte überzeugen will, hat sie auch noch einen Sack Anzuchterde mitgeschickt. Diese bezeichnete sie, Zitat: "nicht ohne Stolz" als die beste Anzuchterde auf dem Markt.



Ich fand das alles sehr nett und kulant, alle anderen Produkte der Firma Neudorff haben bei mir auch immer gut gewirkt und haben die Erwartungen voll erfüllt.

Bin also sehr gespannt auf die Erde, die ich natürlich auch gleich für die Aussaat 2013 einsetzen werde.

Als mahnendes Beispiel habe ich ein Foto an die Mail gehängt, welches eine Golden Cayenne zeigt, die seit mittlerweile 8 Monaten! im Kokohum ausharrt. Ich wollte ienfach sehen, wie die kliene Kämpferin sich darin so entwickelt. Habe regelmäßig gedüngt, aber das Bild sagt alles.



Niemand würde wohl vermuten, daß diese Pflanze 7 Monate alt ist. Jetzt, einen Monat später, hat sie doch glatt sowas wie einen Wachstumsschub entwickelt und blüht sogar!



Ich glaube, ich werde ihr ein Plätzchen zum Überwintern anbieten und den Überlebenswillen belohnen. Vielleicht wird sie ja nächstes Jahr eine große, kräftige Cayenne :)

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich bin ein Mensch, der nach dem Prinzip des "sowohl als auch" lebt. Man sollte deshalb die Kokosfaser nicht allein als Pflanzsubstrat verwenden. Ich nutze die guten Eigenschaften der Kokosfaser als Beigabe zum Pflanzsubstrat, das ich mir nach den jeweiligen Bedürfnissen der Pflanze, noch mit gleichen Teilen guter Blumenerde, etwas Sand und stets feinem Hornmehl zubereite. Damit schließen sich Fragen nach der richtigen Düngung usw. aus; zumindest habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.

    MfG
    Rainer Brückner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, war ein Versuch, mache ich auch nicht mehr. Die Anzuchterde von Neudorff, in der auch Kokosfasern sind, ist schon wesentlich besser.

      Löschen