Freitag, 11. Februar 2011

Gepimpter Leberkäse

Man besorge sich beim Metzger des Vertrauens, oder im Supermarkt 1kg Leberkasbrät. Dazu nehme man Chilis nach Geschmack, vorzugsweise Capsicum Chinense.


Das Brät auswickeln und die Chilis kleinschneiden. Dabei unbedingt Handschuhe tragen, die Schärfe zieht sonst in die Hände und es kann unangenehm brennen. Außerdem braucht man sie sowieso um das Brät durchzurühren, weils ziemlich klebt.


Dann gibt man Brät und die Chilis in eine Schüssel und mengt das Ganze gut durch, damit sich die Chilis auch überall verteilen und nicht nur an einem Punkt sitzen.


Dann wird die Masse wieder in die Form gefüllt und mit einem schönen Karomuster verziert.


Das Ganze kommt dann bei 180° Grad in den vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze. Dazu stellt man eine kleine Schüssel Wasser für etwas Feuchtigkeit.


1kg Brät dauert etwa 80 Minuten. Nach dieser Zeit stellt man den Backofen auf Grill und gibt ihm nochmal 10 Minuten, dann wird die Kruste schön dunkel.



Dazu reiche man frische Brezn, scharfen Senf und am Besten noch ein kühles Weißbier!


Hier nochmal in Großaufnahme:



Frische Habaneros bekommt man übrigens entweder bei Pepperworld oder bei Chilifood:

http://www.chili-shop24.de/?sPartner=he72gskjs8

Pepperworld Hot Shop

Kommentare:

  1. der metzger ihres vertrauens... TOOM =) - der war gut. aber geile idee. mich wunderts immer wieder wie aus diesem weißen ekligen zeug so ein leberkas wird. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wir hatten heute auch Leberkäse, aber da ich der einzige Scharfesser in der Familie bin, geht das bei mir leider schlecht.
    Stell ich mir aber absolut super vor.
    Auf jedenfall eine klasse Idee.

    AntwortenLöschen
  3. Da gibt's ne ganz einfache Möglichkeit - Feuerfeste Förmchen - in verschieden Größen je nach Bedarf oder eine abgemilderte Version mit milden Chillies (z.B. Anchos) und gelbem und rotem frischen Paprika

    AntwortenLöschen