Sonntag, 27. Februar 2011

Die ersten Sonnenstrahlen

Endlich zeigte sich am Samstag mal kurz die Sonne und ich konnte die ersten Pflanzen draußen spielen lassen. Zwar nur für kurze Zeit, da sie die Sonne ja nicht gewöhnt sind und es mit 14° Grad auch noch relativ kalt war, aber immerhin.


Die Biberiye blüht bereits und auch die Black Habanero und die Scarlet Lantern bekommen die ersten Knospen.


Habe auch wieder ein kurioses Blatt entdeckt. Eine Costa Rican Yellow hat ein doppeltes:


Aber die haarigen Ladies nehmen auch langsam Fahrt auf. Sehr schönes Exemplar:


Die Scarlet Lantern mit dem Doppelstamm weiß schon nicht mehr, wie und wo sie die ganzen Blätter unterbringen soll:


Rocozilla hat mittlerweile schon wieder über 1 Meter Höhe erreicht. So langsam mach ich mir Sorgen ob der Platz reicht. Sind ja immerhin noch mindestens 2 Monate hin, bis sie nach draußen kann.






Die Chile de Seda braucht auch bald das ganze Fenster für sich alleine:





Aus der Nachsaat zeigt sich leider immer noch nix neues. Bis jetzt leider nur 2 Pimiento de Padrón und zwei 7pots. Die Keimrate ist dieses Jahr eher bescheiden gewesen. Nachlegen werde ich jetzt natürlich nichts mehr, der Rest wird ertauscht oder fällt halt einfach aus. Mit sowas muß man leben, ist eben Natur :)

Kommentare:

  1. Hallo.

    Kleine Frage eines Anbau-Neulings: Wie lange lässt man die Pflanzen anfangs so in der Sonne um sie an diese zu gewöhnen?

    Danke im Voraus

    Gruß Dom

    AntwortenLöschen
  2. Hey die sehen richtig gut aus.

    @ Dominik
    Momentan ist die Sonne noch nicht so stark und hinter der Fensterscheibe ist das auch nicht so schlimm. Wenn man die Chilis später in die richtige Sonne stellt sollte man sie 10-15 Minuten pro Tag für 1-2 Wochen an die Sonne gewöhnen, dann packen die das easy.

    AntwortenLöschen