Freitag, 22. Oktober 2010

Outdoor Saison 2010 beendet

Tja, ein Bild des Grauens zeigte sich heute früh.


Alle Pflanzen haben Frostschäden erlitten, also schnell handeln, bevor die Früchte auch noch leiden. Gefrieren diese und tauen dann wieder auf, werden sie matschig.


Damit war also die Tagesplanung gerettet. Den ganzen Nachmittag wurden Chilis notgeerntet und Pflanzen kleingeschnitten. Tut jedesmal wieder weh, aber es hilft ja nix.






Besonders geschmerzt hat dann das Einpacken der Pflanzenreste in Tüten. Da kam nochmal der tolle Geruch des Saftes hoch.

Jetzt liegen in diversen Wannen und Schüsseln etwa 9,6 kg Noternte. Ein paar Äpfel hab ich noch dazugelegt, vielleicht hilfts beim Nachreifen. Ansonsten gibts viel eingelegtes Grünes, grüne Chilipaste und Caipi-soße.





Heut hab ich dann zu guter Letzt noch den Dörrer angeworfen um meine Jolokias und TS zu trocknen. Außerdem hab ich noch einen Habanero-Mango-Senf (wieder mal nach Col Pain Rezept) gemacht. Tolle Sache - muß nur noch ne Woche durchziehen.

Kommentare:

  1. hi thomas, ich hab mal gehört, dass man äpfel gegenüber vielen meinungen NICHT zu anderem gemüse und obst legen soll, da es nur beim faulen hilft, aber nicht beim reifen, da die äpfel fäulnisbakterien freisetzen. man verwechselt schnell reifen mit faulen, weil man denkt, es ist ein prozess. ich glaube zwar eh nicht, dass chilis so schnell faulen wie obst.. aber ich wollte es dir mal nicht vorenthalten. :) bei mir gehts auch langsam zu ende, die habaneros haben nochmal gas gegeben und sind erst vor einem guten monat gewachsen und inzwischen abgereift und dunkelrot, also gerade noch rechtzeitig. neue blüten kommen nur noch vereinzelt und bilden keinen blütenstaub mehr. da muss ich wohl bald meine growbox anwerfen und die dort reinstellen ;) zusammen mit dem nachwuchs für nächstes jahr. guten appetit dann erstmal! :) ralph

    AntwortenLöschen
  2. Wo hast du denn das gelesen? Hab ich noch nie gehört und kann ich auch nicht bestätigen. Bei mir reift alles schön nach und ist nach wie vor knackig. Da gammelt und fault nix. Würdest du bei Chilis ja auch sofort merken, die sind ja dann weich und nicht mehr schön fest. Die Äpfel senden wie Bananen einfach das Reifegas Ethylen ab und das nutze ich :)

    AntwortenLöschen
  3. oh, ok. das hatte ich so gelesen. anscheinend schreiben manche faulgas, die anderen reifegas. dann ist es das selbe gas. danke, jetzt weiss ichs dann auch ganz genau. sorry.

    AntwortenLöschen