Dienstag, 27. April 2010

Erste Ernte

300 Liter TKS2 und 25 Töpfe mehr. Am Wochenende wurde schonmal ein Schwung umgetopft und steht jetzt dauerhaft draußen. Das Thermometer wird natürlich genau beobachtet, sollte es nochmal unter 5° Grad sinken hole ich sie Nachts wieder rein. Die Spinnmilben haben an den beiden Habaneros nicht viel dran gelassen, nur noch die unteren Blätter und ein trauriger Stengel sind da. Denke die werden aber wieder. Leider sind sie auch noch auf eine Goronong übergegangen, die auch alle jungen Triebe eingebüßt hat. Hoffe das wars dann aber und ich habe sie besiegt.

 Von links nach rechts: Aji Huanuco, SHP, Santa Fe Grande, Goats Weed, Tennessee Tear Drop, Cayenne Gold, Santa Fe Grande, Brazilian Starfish, Dedo de Moca, Goats Weed, Trinidad Perfume und Brazilian Starfish.

Eine Santa Fe hatte schon ein reifes Früchtchen, was natürlich sofort verköstigt wurde. Haben meiner Meinung nach etwas mehr Dampf als Jalapenos, schmecken frisch und genauso lecker.
Da ich am Wochenende auch bei Schwiegermama war, konnte ich eine Abstecher bei der Raritätengärtnerei Treml machen. Dort lachte mich ein riesiges Gewächshaus voller Chilis an. Mußte mich ziemlich zurückhalten und hab nur 6 Pflanzen mitgenommen.

Eine Westland und ein Gazellenhorn bleiben bei Schwiegermama, die restlichen vier schärferen Gesellen habe ich mitgenommen. Das sind eine Fish Pepper, eine Black Coban, eine Schoko Habanero und eine Chile de Seda.
Ach ja, beim Erde kaufen lachten uns ja auch noch 2 Paprikapflanzen an, eine lila, eine gelb. Außerdem noch eine Jalapeno und eine gelbe Tomate mitgenommen.

Kommentare:

  1. Glückwunsch - Du bist echt super schnell mit Deinen Chilis - leider auch mit den Spinnmilben. Ich hoffe da bleibt kein dauerhafter Schaden.

    AntwortenLöschen
  2. ja das kann man super selber anbauen. ich bestelle mir meine leckeren habaneros immer.
    aber vielleicht versuch ich das auch mal.
    Bestellt hab ich sie im Pfefferhaus, die waren super frisch und lecker.
    www.pfefferhaus.de

    AntwortenLöschen