Donnerstag, 31. Dezember 2009

Gestern von Zungenfeuer eine neue Saucenkreation zum Testen bekommen. Honey Habanero Hotsauce.
Passt nicht überall dazu, hat aber einen sehr abgerundeten Geschmack. Erst schön Süß und dann der Habanerokick. Schärfegrad etwa 6/10. Weder Essig noch Knoblauch stechen raus, insgesamt sehr gute Sauce.



Außerdem gibt es heute bereits den ersten Keimling zu bewundern. Hat sich über Nacht aus der Erde geschlichen.

Hallo kleine Goronong!

 
Das ist doch ein schöner Start ins neue Jahr.

Mittwoch, 30. Dezember 2009

Neem


Die überwinterte Rocoto hat einige Blattläuse und Trauermücken angezogen, deshalb habe ich mir bei Mopeppers Neem bestellt. Natürlich durfte auch eine scharfe Zugabe nicht fehlen. Begeistert war ich von Service und der schnellen Lieferung. Hoffentlich bringt das Zeug auch was.

Samstag, 26. Dezember 2009

Aussaat 2010


Nach dem 24 Stunden-bad habe ich die Samen heute unter die Erde gebracht. Die Erde wurde vorher sorgfältig für 30 Minuten im Backofen bei 200° Grad sterilisiert. Stand schließlich die ganze Zeit draußen rum und wer weiß was man sich da alles einschleppt.

 


Die neue Heizmatte füllt das Terrarium exakt aus und hält etwa 35° Grad direkt auf der Matte. Zum Keimen mehr als ausreichend. Eventuell muß ich sogar etwas zurückregeln.


Mal sehen wann die ersten Keimlinge ihre Köpfe rausstrecken, kanns kaum noch erwarten. Wünsche allen Chiliheads eine erfolgreiche Saison 2010!

Freitag, 25. Dezember 2009

Aussaat



Die Aussaat hat begonnen. Heute habe ich die Samen in Kamillentee eingelegt und morgen gehts dann ab in die Erde. Juhu!!!!

Montag, 14. Dezember 2009

Aussaat 2010

Das Jahr 2010 nähert sich mit großen Schritten und die Planungen für die Aussaat sind abgeschlossen.

Nächste Saison probieren wir folgendes:


2x Goronong
2x Goat's Weed
2x Trinidad Scorpion
1x Tennessee Teardrops
2x Cayenne Gold
1x Fatalii Gelb
1x Fatalii Rot
1x Black Pearl
2x Naga Jolokia
1x Habanero Rot
1x Habanero Gelb
1x Lemon Drop
1x Rocoto Manzano
1x Trinidad Perfume
1x Joe's Long Cayenne
2x Chocolate Bhut Jolokia
1x Agatha
2x Brazilian Starfish
2x Jalapeno
2x Santa Fe Grande
1x SHP (Sibirischer Hauspaprika)

30 Pflanzen vorerst.

Der genau Aussaattermin steht noch nicht fest, der wird noch mit dem Mondkalender und Kollegen die sich mit selbigem auskennen abgestimmt.
Freue mich schon wie ein kleines Kind auf die Anzucht und darauf, die ersten Keimlinge begrüßen zu dürfen. Die Rocoto die ich überwintern wollte startet bereits wieder voll durch, obwohl ich ihr eigentlich eine Ruhepause gönnen wollte. Scheint also die Überwinterung gut zu überstehen. Mal sehen ob die Jalapeno in der Garage auch soviel Kraft hat, dort ist es um einiges kälter. Soll mal ein Versuch sein, ob dort auch Pflanzen überwintert werden können. Leider sind dieses Wochenende die Temperaturen stark gesunken. Aber Versuch macht kluch.

Montag, 30. November 2009

Das Ende

Nach langer Zeit und diversem Stress nun der letzte Post für die Saison 2009.

Es gab noch was zu verarbeiten und einkochen:

Jalapenos mit Silberzwiebeln und Lemon Drops


Rocoto-Waldbeer-Zimt Marmelade


Dazu auch noch die 20% Aktion bei Pepper-King ausgenutzt:

Im Euroladen gabs auch ein Schnäppchen an dem ich nicht vorbeikam:


Zu guter Letzt dann noch die Rocoto im Wohnzimmer nachreifen lassen.


Die Ernte wurde noch mit Frischkäse gefüllt und mit heißem Öl übergossen.


Die Rocoto habe ich jetzt mittlerweile komplett abgeerntet und zum Überwintern zurückgeschnitten. Hoffentlich überlebt sie und hat somit einen Vorsprung in der Saison 2010.


Die letzte Ernte wird nochmal zu Sauce verarbeitet und somit schließe ich die Saison 2009 recht gelungen ab.
Endstand:

Bhut Jolokia 61
Ecuador Purple 157
Habanero Gelb 141
Habanero Orange 14
Habanero Rot 263
Jalapeno Gaucho F1 107
Lemon Drop 734
Lidl Peperoni 34
Naga Jolokia 438
Rocoto Manzano 163

Gesamt: 2112 Früchte.

Mittwoch, 21. Oktober 2009


Da muß ich mich wohl nochmal korrigieren. Dieses Wochenende doch glatt nochmal über 2 kg rausgeholt. Das meiste zwar noch im halb reifen Zustand, aber das kann ja noch drinnen nachreifen. Draußen tut sich kaum noch was. Die Habaneros sind weitgejhend entsorgt und durch den Frost gestern sind nun auch wirklich alle Pflanzen am Absterben. Die Hauswand bot noch einen gewissen Schutz gegen die Kälte, aber man sieht, daß Temperaturen unter Null dann dochauch der letzten Chili den Gar aus machen. D.h. kommendes Wochenende wird dann wohl der Rest entsorgt.

Dienstag, 13. Oktober 2009

Ende der Saison 2009


Am Wochenende konnte ich nochmal 2,35 kilo aus dem Garten retten. Also stand ich in meiner Freizeit mehr oder weniger nur in Garten und Küche. Ich hab nochmal einiges eingelegt, das Dörrgerät befüllt und Saucen gekocht.

Leider läuten die angesagten Temperaturen wohl das Ende dieser Saison ein. Aktuell noch 7° an der Hauswand, die Wetterstation meldet gerade noch 5°. Rückblickend kann ich mich natürlich nicht beschweren und danke dem großen Habanero für seine Unterstützung. Der Keller ist gut gefüllt und ich sollte damit locker über den Winter "heizen" können ;)

Das einzige, was ich nach drinnen gerettet habe, ist die Rocoto. Die soll noch abreifen und bekommt, sofern sie überlebt, nächstes Jahr einen Frühstart.

Interessant war, was sich alles so in der Pflanze versteckte. Eine Biene, 3 Spinnen und irgendwas, was die Katze gefressen hat.

Dazu noch die Erklärung für die blattlauslose Pflanze: 4 Marienkäfer.

Solange jetzt nicht noch ein Wiesel aus dem Topf hüpft, ist alles im Grünen Bereich ;)

Freitag, 9. Oktober 2009

Thanksgiving

Die versprochenen Bilder reiche ich hiermit noch nach:





Nebenbei habe ich auch Habaneros kandiert und aus dem verbliebenen Zuckersirup leckere Hot Scotch Karamell-bonbons nach einen Rezept von Pepperworld gezaubert.

Dazu noch 3 Gläser eingelegte Habaneros und ein volles Dörrgerät. Trotzdem immer noch den Kühlschrank voller Chilis liegen. Am Wochenende muß also nochmal tief in die Kiste gegriffen werden.
Anregungen gabs schon im Hot-Pain Forum. Die Rocoto-Senf Sauce ist bereits angesetzt.

Montag, 5. Oktober 2009


Heute nochmals 2,4 kg geerntet. Danke an Petrus und den großen Habanero für dieses tolle Herbstwetter. Solange die Temperaturen nicht unter 5° Grad sinken, könnte nochmal eine Ernte drin sein. An den Habaneros hängen jedenfalls noch einige unreife Früchte, die Lemon Drops produzieren sowieso ununterbrochen nach. Diese dankbare und ertragreiche Sorte werde ich sicherlich nächstes Jahr wieder anbauen. Demnächst gibts uach noch Bilder von der Ernteverarbeitung. Habe ja kandiert und heute auch noch Blumenkohl schön scharf eingelegt. Hoffe, daß das auch gut schmeckt und mich über die kalte Jahreszeit bringt, in der der gemeine Chilihead nur Pläne schmiedet und das nächste Jahr vorbereitet.

Freitag, 2. Oktober 2009



Einige Ernten später neigt sich wohl so langsam das Anbaujahr 2009 dem Ende entgegen. Die Temperaturen gehen runter und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann der Frost alles darnieder rafft.

Fotos vom jährlichen Erntedankfest bei Hombre im Garten findet ihr hier: Erntedankfest

Dort konnte ich auch beim Saucenwettbewerb den 2. Platz einheimsen, mit meiner Lemon Drop-Ananas Kreation. Wir hatten wieder viel Spaß, gute Gespräche und lecker Essen und Trinken.

Diese Woche habe ich mich auch am Kandieren versucht, die Früchte trocknen gerade und ich bin sehr gespannt auf den Geschmack.

Sonntag, 20. September 2009


Endlich sind die Naga Jolokias soweit. Konnte über 50 Beeren ernten. Dazu wieder jede Menge Lemon Drops und endlich auch ein paar Habaneros und die erste Rocoto.

Habe ich natürlich gleich wieder alles gedörrt und eingekocht. Hoffentlich hält das Wetter noch ein paar Wochen, dann gibt es noch Nachschub.

Montag, 14. September 2009

Herbst


Der Herbst nähert sich mit großen Schritten und die letzten Früchte versuchen noch zu reifen. Ich hoffe sie gewinnen das Rennen ;)

Zu ernten gabs auch wieder einiges und auch meine erste Hot Sauce wurde verkocht. Der Winter kann also kommen, ich bin mit eingelegten Chilis, gedörrtem Chilipulver und der eigenen Hot Sauce gut versorgt.

Montag, 7. September 2009

Und wieder eine Woche rum, wieder Erntezeit ;)

Außerdem war ich am Wochenende auf dem Seminar für Hobbygärtner an der FH Weihenstephan in Freising. Dort wurde dieses Jahr über Paprika und Chili-Anbau referiert. Sehr interessanter Vortrag und anschließende Begehung des ca. 1000 Pflanzen umfassenden Ackers. Ich habe viele neue Informationen und neue Bekannte aus dem Hot-Pain Forum mitgenommen. Außerdem gabs dann noch ne Mini-Paprika (Tiny Bell Yellow) mit einigen Früchten dran für einen Euro zum Mitnehmen. Wer könnte da nein sagen...
Hier ein paar Eindrücke der vorgestellten Sorten:

Dienstag, 1. September 2009

Hablo Habanero - Kamikazie Hot Sauce



Hersteller: Hablo Habanero

Inhalt: 95ml

Zutaten: Habanero Chilis (40%), Tomaten, Branntweinessig, Karotten, Zwiebel, Brauner Zucker, Salz, Knoblauch, Limonensaft, Ingwer, Gewürze.

Schärfe laut Hersteller: 9

Persönlicher Eindruck: 4-5

Aussehen/ Konsistenz: Dickflüssig und stückig, wie hausgemacht. Kräftig rote Farbe.

Geschmack: Guter Habanero Geschmack, die Tomaten sind aber leicht aufdringlich. Eher als etwas schärferes Ketchup zu sehen.

Fazit: Geschmacklich ganz ok, etwas unspektakulär und viel zu wenig Inhalt für ca. 5 €. Sehr schnell aufgebraucht, da auch die Schärfe sehr zu wünschen übrig läßt. Diese Soße könnte man sich selbst leicht nachbasteln und genau so kommt sie auch rüber. Kann man mal mitnehmen, aber ist sicherlich kein fester Bestandteil meines Kühlschrankes.
 

Sonntag, 30. August 2009

Man merkt, daß es langsam herbstlich wird. Die Tage werden kürzer und die Pflanzen strengen sich an, alles noch rechtzeitig reifen zu lassen ;)

Wieder gute Ausbeute, von oben: Lidl Peperoni rot, darunter die ersten Naga Jolokia, Jalapeno, Lemon Drop, ne Schüssel voll NuMex Twilight und rechts die ersten gelben Habaneros und ein paar Ecuador Purple.

Also hieß es wieder Dörrgerät anwerfen, eine Hälfte in Essig einlegen und ein paar hab ich noch eingefroren.

Die großen Jalapenos wurden wieder mit Käse gefüllt und speckummantelt im Ofen gegart, was besseres gibt es nicht. Eine Habanero hab ich mir auch noch schmecken lassen. Sehr schönes Aroma und sehr ordentlich Feuer. Ich liebe es!

Hier nochmal ein Überblick über die Pflanzen:

Und es gab nochmal Besuch: